Technik

Gefahr aus der Kühlanlage

Legionellen lauern überall. Sie gelten gemeinhin als gefährlich und haben ein schlechtes Image. Der Ausbruch einer Legionärskrankheit kann verheerende Folgen haben. Auch Verdunstungs­kühlanlagen können Herd der...mehr

Datentresor an der Birs

In nur elf Monaten entstand ein neues Datencenter in Münchenstein. Der Bau genügt hohen Anforderungen an Sicherheit, Klimatisierung und Energieeffizienz. Mit der Abwärme der Server kann ein ganzes Areal beheizt werden.mehr

Auslegungsbedarf bei Entrauchung

Die Entrauchung nimmt einen zunehmend höheren Stellenwert beim anlagetechnischen Brandschutz ein. Die Wirksamkeit der Rauchabzugsanlagen muss über definierte Verfahren nachgewiesen werden. Fachleute weisen allerdings darauf hin,...mehr

Energetische Sanierungen und Radon

Energetische Sanierungen bewirken in der Regel, je nach baulichem Eingriff, eine Erhöhung der Luftdichtigkeit der Gebäudehülle. Ob und unter welchen Bedingungen dies auch zu einer höheren Radonkonzentration im Gebäude führen...mehr

Mehr Transparenz beim Energieverbrauch

Was bei Leuchtmitteln oder Waschmaschinen schon Standard ist, folgt nun auch bei der Heizungstechnik: die Energieetikette. Innerhalb der EU müssen ab Oktober 2015 neu verkaufte Produkte sowie Anlagekombinationen entsprechend...mehr

Von der Piste in die Sonnenstube

In Blatten-Belalp hat die Schweizer Reisekasse (Reka) ein Feriendorf gebaut. Dabei wurde die konsequente Nutzung der Sonnenenergie für Strom- und Wärmeproduktion mit einem Erdspeicher verbunden. Was sich im Mittelland bereits...mehr

In Perlen brennt das Feuer

Die Technik der Umwandlung von Kehricht in Energie ist nicht neu, doch setzt die Anlage Renergia in Perlen, LU, neue Massstäbe. Durch die Kehricht­verbrennung und die Umwandlung in Prozessdampf und elektrische Energie wird ein...mehr

Sanierung eines Technik-Denkmals

In den 1930er-Jahren schuf Otto Salvisberg mit dem Heizkraftwerk und dem Maschinenlabor der ETH Zürich zwei wegweisende Bauten für die moderne Architektur und Gebäudetechnik. In einem auf sechs Jahre angelegten Projekt werden die...mehr

Standort mit Bonus

Die international tätige Versicherungsgesellschaft Swiss Re mit Hauptsitz in Zürich nutzt seit über 40 Jahren ihre Lage am See zu ihrem ökologischen Vorteil. Seit den späten 60er-Jahren verwendet sie das Wasser des Zürichsees zur...mehr