Pellets-Experten in Burgdorf und Buttisholz

(Foto: proPellets.ch)
(Foto: proPellets.ch)
(Foto: proPellets.ch)
proPellets.ch/red. /

Holzpellets-Heizungen werden immer beliebter und darum häufiger eingesetzt. Aus diesem Grund haben sich 43 Heizungsplaner, Installateure, Servicefachkräfte und Kaminfeger diesen Frühling an den beiden deutschsprachigen Weiterbildungstagen zu Experten für Pellets-Anlagen weitergebildet.

Die im letzten Jahr vom Verein proPellets.ch gestartete Weiterbildungsserie «Pellets-Experte» stiess auch dieses Jahr wieder auf grosses Interesse. Während dem Weiterbildungstag werden den Teilnehmenden Fakten zum Produkt Pellets, verschiedene Heizsysteme und die nötigen Anpassungen ans Gebäude vorgestellt. Auch die Lagerung der Pellets wurde mit Praxisbeispielen erläutert. Zum Abschluss konnten die Produktionen der Firmen Friedli Bioenergien GmbH in Burgdorf und der Tschopp Holzindustrie AG in Buttisholz besichtigt werden. Die angehenden Pellets-Experten lernten dabei den ganzen Produktionsprozess vom Rohstoff über die Herstellung bis zu lieferfertigen Pellets kennen.

Bauherren, die sich für ein umweltfreundliches Heizsystem interessieren, wird empfohlen, einen Pellets-Experten zu Rate zu ziehen. Diese Spezialisten sorgen für eine einwandfreie Installation der Anlage und stehen bei bestehenden Anlagen dem Heizungsbetreiber mit Rat und Tat zur Seite. Weiter können Pellets-Experten auf die Unterstützung des Fachvereins proPellets.ch zählen, der ihn über aktuelle Entwicklungen rund ums Thema Pellets informiert. Zu finden sind Pellets-Experten im Verzeichnis auf der Seite www.pelletsexperte.ch. Dort werden jene Kursteilnehmer gelistet, die entsprechende Nachweise erbringen und über Erfahrung mit Pelletheizanlagen verfügen.  

Aufgrund des Erfolgs der Weiterbildung in der Deutschschweiz wurden die Schulungen übersetzt und dieses Jahr auch in der Westschweiz und dem Tessin angeboten. Bald werden also Experten aus allen Sprachregionen zur Verfügung stehen.