Publireportage

Angewandte Frischwarmwassertechnik

Im Hotel Valsana wurden vier TacoTherm Fresh-Peta-X-Stationen zu einer Kaskadenanlage kombiniert. So steht auch zu Stosszeiten immer ausreichend Warmwasser zur Verfügung. (Foto: Urs Homberger)
Das Valsana Hotel in Arosa setzt auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Deshalb passt die Trinkwassererwärmung mit Frischwarmwassertechnik perfekt ins Konzept. (Foto: Urs Homberger)
Sämtliche Behandlungsräume werden von der TacoTherm-Fresh-Peta-Frischwarmwasserstation zuverlässig und bedarfsgerecht mit hygienischem Trinkwarmwasser versorgt. (Foto: zVg)
Das neue Medical Center Malans überzeugt nicht nur mit einer modernen Architektur: Die Warmwasseraufbereitung mit einer TacoTherm-Fresh-Peta-Frischwarmwasserstation von Taconova erfüllt die Ansprüche modernster Gebäudetechnik. (Foto: zVg)
Mit den Frischwarmwasserstationen TacoTherm Fresh Peta und Peta X stehen leistungsstarke Ausführungen für großen Warmwasserbedarf sowie für hohe Gleichzeitigkeit zur Auswahl. (Foto: zVg)
Mit den Frischwarmwasserstationen TacoTherm Fresh Peta und Peta X stehen leistungsstarke Ausführungen für großen Warmwasserbedarf sowie für hohe Gleichzeitigkeit zur Auswahl. (Foto: zVg)
Taconova /

Die Trinkwassererwärmung ist für Hotels und öffentliche Gebäude eine besondere Herausforderung. Mit der Frischwarmwassertechnik von Tacanova ist eine energieeffiziente, bedarfsgerechte sowie hygienische Trinkwasserversorgung gewährleistet.

Hotels und öffentliche Gebäude haben einen hohen Warmwasserbedarf und ausserdem zu Stosszeiten mit hoher Gleichzeitigkeit zu kämpfen. Das Ziel ist stets eine zuverlässige und vor allem hygienische Trinkwassererwärmung. Die Temperaturvorschriften zur Legionellenvermeidung stehen jedoch im Widerspruch zum Versuch, Energie einzusparen. Sie legen eine Austrittstemperatur von 60 °C am zentralen Speicher-Trinkwassererwärmer fest, die jedoch zur Beheizung moderner Gebäude nicht notwendig ist. Somit kostet die Trinkwassererwärmung unnötig Energie.

Deshalb setzen viele Hotels und öffentliche Gebäude auf die Frischwarmwassertechnik von Taconova: Damit wird der Warmwasserbedarf mittels zentraler Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip abgedeckt und die dafür benötigte Wärmeenergie in einem Pufferspeicher bevorratet. Da für die Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip Ausnahmeregelungen bei den Austrittstemperaturen gelten, sorgt Taconova für eine energieeffiziente, bedarfsgerechte sowie hygienische Trinkwasserversorgung.

Beispielweise werden im Medical Center Malans im Kanton Graubünden insgesamt 59 Entnahmestellen von der Frischwarmwasserstation TacoTherm Fresh Peta mit integrierter Zirkulationspumpe bedarfsgerecht mit hygienischem Warmwasser versorgt. Da im Gebäude ein Niedrigtemperatur-Energiesystem vorhanden ist, ist die Frischwarmwassertechnik die ideale Lösung für eine hygienische Trinkwassererwärmung: Eine eingestellte Austrittstemperatur von 50 °C reicht aus, um sämtliche hygienische Anforderungen zu erfüllen.

Die Frischwarmwasserstation bevorratet die zur Trinkwassererwärmung nötige Energie in einem heizungsseitigen Pufferspeicher. Das Trinkwasser wird erst bei Bedarf über einen Plattenwärmetauscher erwärmt und das Warmwasser wird im Anschluss direkt verbraucht. Die integrierte Zirkulationspumpe reduziert die Bereitschaftsverluste dadurch, dass jederzeit an den Zapfstellen zeitnah Warmwasser zur Verfügung steht.

Die clevere Gebäudeplanung mit kurzen Fliesswegen für die Verteilleitungen garantiert kurze Ausstosszeiten und vermeidet somit die hygienisch bedenkliche Stagnation. Da auch am Wochenende Betrieb herrscht, sind darüber hinaus längere Nutzungsunterbrechungen ausgeschlossen. Somit erfüllt die Frischwarmwasserstation eine Ausnahmeregelung für die Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip: Die vorgeschriebene Austrittstemperatur von 60 °C muss nicht eingehalten werden, wenn das Warmwasser nicht länger als 24 Stunden im kritischen Temperaturbereich von 25 °C bis 50 °C verweilt.

Um der Kalkausfällung vorzubeugen, sind alle Anschlüsse an den Wärmetauscher bei der Frischwarmwasserstation so angeordnet, dass sich dieser nach der Wasserentnahme schnell wieder abkühlt. Da nicht ständig hohe Temperaturen im Trinkwasserspeicher aufrechterhalten werden müssen, ist die Trinkwassererwärmung mit einer Frischwarmwasserstation ausserdem besonders energieeffizient.

Kaskadierung versorgt grosse Gebäudekomplexe

Es gibt jedoch auch Gebäudekomplexe mit einem so hohen Warmwasserbedarf, dass die Leistung einer einzigen Frischwarmwasserstation nicht mehr für die Trinkwassererwärmung ausreicht. Solche Objekte können mit den leistungsstärkeren X-Varianten der Frischwarmwasserstationen von Taconova versorgt werden: Sie verfügen über einen grösseren Plattenwärmetauscher und entsprechend eine stärkere Zirkulationspumpe. Dadurch können mehrere baugleiche Stationen als Kaskadenanlage kombiniert werden. Eine solche Kaskadenanlage versorgt beispielsweise das Hotel Valsana in Arosa mit Warmwasser. Im Hauptgebäude sind vier TacoTherm Fresh Peta-X-Stationen kaskadiert und kombinieren somit ihre Leistungen.

Die Auslegung der Anlage ist dabei besonders innovativ: Nur eine der vier Frischwarmwasserstationen verfügt über eine Zirkulationspumpe. Diese läuft als einzige dauerhaft, erst bei Bedarf und hoher Auslastung der Station schalten sich nach und nach die übrigen Stationen dazu. Insgesamt kann die Anlage bis zu 304 Liter pro Minute zu 60 °C bei einer Primärtemperatur von 70 °C erwärmen und somit auch zu Stosszeiten das Hotel samt Gästen mit ausreichend hygienischem Warmwasser versorgen sowie hohe Gleichzeitigkeit optimal abdecken.