Verbandsbeschwerderecht stärkt Handlungsfähigkeit der usic

usic /

Die Schweizerische Vereinigung Beratender Ingenieurunternehmungen usic kann neu das Verbandsbeschwerderecht im Interesse ihrer Mitglieder ausüben und so effizienter gegen Missstände im Vergabewesen vorgehen. Der amtierende Präsident Heinz Marti wurde einstimmig wiedergewählt. Die Gastreferenten Laurent Favre, Staatsrat des Kantons Neuenburg, und Erwin Wieland, Astra-Vizedirektor und Leiter der Abteilung Strassennetze, widmeten ihre Beiträge der zukünftigen Mobilität.

Die Delegierten der usic-Mitgliederunternehmungen bekannten sich klar zur Kontinuität, als
sie einstimmig den amtierenden Präsidenten Heinz Marti für eine weitere Amtszeit von zwei
Jahren bestätigten. Beschlossen wurde auch eine Vielzahl von Statutenänderungen – einschliesslich eines Novums: Die Delegierten ermächtigen die usic neu dazu, im Zusammenhang mit dem Submissionswesen die Interessen ihrer Mitglieder mittels Verbandsbeschwerde zu vertreten. Damit soll die Stellung des Verbandes gegenüber Auftraggebern gestärkt und die Einhaltung der Vergabevorschriften gefördert werden.

«Milchkuh-Initiative gefährdet die Mobilität der Zukunft»

Erwin Wieland, Vizedirektor des Bundesamts für Strassen (ASTRA), zeigte auf, wie die Kombination aus automatisiertem Fahren, Apps und Platooning zu neuen Auffassungen von Mobilität führen und deren  Effizienz und Verfügbarkeit in Zukunft massiv erhöhen wird. Demgegenüber quer in der Landschaft
steht das Anliegen der Milchkuh-Initiative: Staatsrat Laurent Favre (FDP) legte deshalb dar, wie wichtig die Finanzierungsinstrumente FABI und NAF des Bundes für die Umsetzung der kantonalen und  systemübergreifenden Mobilitätsstrategie 2030 sind, deren Umsetzung durch eine Annahme der Milchkuh-Initiative massiv gefährdet würde.

Kissling + Zbinden AG erhält «Silberne Zirkel 2016»

Der diesjährige «Silberne Zirkel» der Stiftung bilding wurde an das Berner Planerbüro Kissling +  Zbinden AG verliehen. Stiftungspräsident Urs von Arx lobte das Unternehmen für seine vorbildliche Leistung im Rahmen der Nachwuchsförderung.