Haustech 2/2019

Ungeahnte Zusammenhänge offenlegen

Durch die wachsenden Anforderungen an unsere gebäudetechnischen Systeme kommt dem Monitoring eine immer zentralere Rolle zu. Bei den «klassischen» Auswertungen bleiben oft Zusammenhänge verborgen. Mit der explorativen...mehr

Haustech 2/2019

Wissen aus Messwerten generieren

Der Gebäudepark verbraucht oft mehr Energie, als die Planungsdaten vorgeben. Das haben zwei Studien gezeigt, bei denen eine Differenz zwischen geplanten und effektiven Werten festgestellt worden ist. Die daraus gewonnenen...mehr

Haustech 2/2019

«Energiewende mit Low-Cost-Lösungen 
beschleunigen»

Für Martin Ménard gehören die Begriffe Performance Gap und Energiemonitoring zusammen. Der Performance Gap ist für den Energieberater die Grundlage, um die Wirksamkeit von Energiesparmassnahmen zu hinterfragen und...mehr

Haustech 2/2019

Was tun, wenns blitzt?

Blitzeinschläge führen in der Schweiz zu relativ wenigen Bränden. Deutlich häufiger sind Schäden infolge Überspannung. Eine gute Planung hilft, um die immer komplexere Gebäudetechnik vor diesem Malheur zu bewahren.mehr

Haustech 2/2019

Gebäude vor dem Klimawandel schützen

Der Klimawandel und die damit verbundenen Naturgefahren wirken sich auch auf den Gebäudepark aus. Um den Risiken vorzubeugen, empfehlen sich Massnahmen zum Monitoring von Gebäuden. Doch in welchen Fällen sind diese sinnvoll?mehr

Haustech 2/2019

«Es braucht 
gute Antworten»

Seit 2017 ist Nationalrat Jürg Grossen Präsident des Branchenverbands Swiss eMobility. Ein Gespräch über politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen, die Verbindungspunkte zur Gebäudetechnik und seine persönlichen...mehr

Mehr anzeigen